HeK (Haus der elektronischen Künste Basel)

Anfahrt:

Blaue Shuttle-Linie

Tram 11 → Freilager


  • 🎫 Vorverkauf/Abendkasse
  • rollstuhlgängig
  • Wi-Fi

Hauptausstellung:

Regionale 19

Sound Clash

Das Museumsnacht-Publikum erwarten eine faszinierende Klangausstellung, ein verträumtes Theremin-Konzert, riesige Klangschaukelstühle und ein Live-Sound-Workshop.

11
CAMILLE SCHERRER: BOUM TCHAK BAM, FOTO: © MURIELLE GERBER, EPFL

Programm

Essen und trinken:

bistro genusswerk&co


Code is in the Air

Das HeK bietet im Rahmen der Museumsnacht einen Live-Coding-Workshop an, während dem Besucher_innen vor Ort mittels Programmieren und Experimentieren eigene Musikstücke kreieren können.

"We demand access to the performer's mind, to the whole human instrument“, ist der erste Satz des Live-Coding-Manifests. Aber wie soll das gehen? Live Coding ist die Kunst, den Computer mittels Programmieren wie ein Instrument zu spielen. Der Code, der gerade live geschrieben wird, ist dabei sichtbar und zeigt, wie die Musik entsteht. Damit ist Live Coding mehr als nur eine Klang-Performance; Es ist ein faszinierender Blick in die Funktionsweise von Software – aber auch in den „Kopf“ des Künstlers.

Der Workshop Code is in the Air im HeK bietet die Gelegenheit, selber Klangfolgen, Sets und Samples zu programmieren. Mit dem Open-Source-Musikprogramm Sonic Pi können auch Teilnehmer_innen ohne Vorkenntnisse im Nu erste Experimente wagen.