Klang, Bewegung, Glück

S0A6360
Museumsnacht 2019, Kunstmuseum, Foto: Julian Salinas

Kunst ist ein offenes Feld. An der Museumsnacht können Sie es in seiner Weite durchstreifen.

Wohin geht's auf dem kürzesten Weg zum Glück? Einmal quer durchs Kunstmuseum! In der Führung «Short Cuts» geleiten die Kurator*innen das Publikum durch die Ausstellung und werfen mit den gezeigten Werken die grossen Fragen nach Schicksal, Zufall und Magie im Leben auf. Vielleicht keine Abkürzung zum Lebensglück, aber zu beglückenden Kunstbetrachtungen. Genauso einnehmend sind die Klang-Repertoires des Basler Künstlers und Musikers Gerome Johannes Gadient. In der Kunsthalle Basel performt er diese live in einer Listening-Session um 23 Uhr.

Raum für Performance bietet diesmal auch das Museum der Kulturen: Im Tanzstück «Figures» eröffnen die Tänzerinnen und Tänzer neue Perspektiven auf die Ausstellungsobjekte. Von 22.30 Uhr bis 01.30 bringen sie den Blick in Bewegung. Einfallsreich und verspielt ist der Bücherkosmos des Künstlers Peter Wüthrich. Im Helvetia Art Foyer geleiten die Kurator*innen das Publikum durch die bibliophile Werkschau des Berners mit dem Titel «Odyssee». Glück, Klang, Bewegung: Jeder Ausdruck sucht sich seine Form. Vielgestaltig feiert die Basler Museumsnacht 2020 den erweiterten Kunstbegriff.

Museumsnacht Basel: Freitag, 17. Januar 2020 | 18.00 - 02.00

www.museumsnacht.ch | #mnbasel | #lovebasel

Tickets? Hier kannst du Tickets kaufen | Mobilität? Freie Fahrt ab 17.00 |
Museen? Alle 38 Museen und Institutionen

Stelle gleich hier dein persönliches Programm zusammen.